Kontaktzeiten

Mo & Do:

 9.00 - 18.00 Uhr

Di, Mi & Fr:

 9.00 - 16.00 Uhr

 

Beratungstermine sind nach Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten, am Wochenende sowie selbstverständlich auch vor Ort beim Mandanten möglich.

Teaser

Beratungshilfe

Für denjenigen Rechtssuchenden, der sich die Beratung durch einen Rechtsanwalt nicht leisten kann, besteht die Möglichkeit Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen. Beratungshilfe wird für die außergerichtliche Rechtsberatung und vertretung im Bereich des Zivil-, Verwaltungs- und Sozialrecht, sowie allein für die Rechtsberatung im Strafrecht gewährt.

Entsprechende Beratungshilfescheine werden auf Antrag vom zuständigen Amtsgericht ausgestellt.

Für den Ratsuchenden fällt gegenüber dem Rechtsanwalt eine Beratungshilfegebühr in Höhe von 10,00 € an.

 

Bei der Antragstellung benötigt das Amtsgericht:

  1. aktuelle Einkommensnachweise
    • ALG 1, ALG 2, Wohngeld, Verdienstbescheinungen, etc


  2. aktuelle Ausgabennachweise, so z.B. Nachweise über:
    • Mietvertrag
    • Unterhaltszahlungen bzw. unterhaltsberechtigte Personen
    • Ratenzahlungsvereinbarungen
    • laufende Versicherungen
    • Steuern
    • besondere Belastungen
    • aktueller Girokontoauszug


  3. Ihren aktuellen Personalausweis oder Reisepass

 

Weitere Informationen zum Antrag auf Beratungshilfe finden Sie hier.

Seite weiterempfehlen